Der SH Netz Cup vom 13. bis 15.10.2017 in Rendsburg

Der SH Netz Cup 2017, das größte Sportereignis im Binnenland erwartet die besten Ruderer der Welt. Der Deutschlandachter als amtierender Weltmeister ist in dieser Saison noch ungeschlagen und stellt sich der großen Herausforderung über 12,7 Kilometer. Leidenschaftliche Drachenboot-Sportler und ambitionierte Triathleten legen sich ins Zeug, bevor Michael Patrick Kelly den musikalischen Glanzpunkt setzt. Eintritt frei!

Nur zwei Wochen nach den Ruder-Weltmeisterschaften in Sarasota (Florida, USA) treffen die besten Ruderer der Welt in Rendsburg auf dem Ergometer, beim Sprint Cup und dem Rudermarathon erneut aufeinander. Es kommt dabei auch zum Duell des frischgebackenen Weltmeisters (Deutschlandachter) mit dem WM-Silber-Gewinner USA. Auch der britische Achter (Olympiasieger 2016) will ein Wörtchen mitreden und den Achter der Niederlande (Olympia-Bronze 2016 und WM-Vierter 2017) hinter sich lassen. Hinzu kommt eine Vielzahl von ambitionierten Freizeitsportlern aus der Region im Rudern, Paddeln und Triathlon. So treffen sich Spitzensport und Breitensport auf dem Nord-Ostsee-Kanal und sorgen für ein spannendes Wochenende. Das hochattraktive Live-Musikprogramm mit Pohlmann und Michael Patrick Kelly auf der NDR Bühne wird von der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin präsentiert. „Die Schleswig-Holstein Netz AG hat es uns auch in diesem Jahr wieder ermöglicht, vier Weltklasse- Teams in den echten Norden zu holen“, sagte Veranstalter Florian Berndt. „Mit dem Deutschlandachter, den Niederlanden, den USA und Großbritannien treten die ersten vier Teams des Olympischen Finales von Rio 2016 in Rendsburg an. Der Deutschlandachter ist als amtierender Weltmeister in der Saison 2017 noch ungeschlagen und möchte auch auf dem Nord-Ostsee-Kanal wieder die Bugspitze vorn haben. Auf der 2.000m-Distanz hat das Team dieses Jahr die Weltbestzeit geknackt und sind bis in die Haarspitzen motiviert!“

Die Zuschauer erwartet zudem ein buntes Unterhaltungsprogramm. Auf der NDR Bühne werden national und international erfolgreiche Livemusik-Acts sowie DJs für ausgelassene Stimmung sorgen. Auch Maskottchen „Rudi“, der Biber, wird auf der Eventfläche unterwegs sein und freut sich auf Kuscheleinheiten und Selfies mit allen kleinen und großen Besuchern.

Als Partner der Energiewende präsentiert SH Netz im Aktionszelt innovative Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Außerdem können die Besucher ihr Fahrtalent in einem Formel 1-Fahrsimulator unter Beweis stellen. Ein spezielles Fahrvergnügen für die Jüngsten gibt es in einem großen Bobbycar-Parcours.

Aufgrund des großen Erfolgs der letzten drei Jahre findet in Zusammenarbeit mit dem TSV Vineta Audorf wieder der inzwischen 4. SparkassenCanalTriathlon statt – in diesem Jahr aufgrund der Wassertemperaturen allerdings als SparkassenCanalDuathlon. Die ca. 200 Teilnehmer absolvieren zu Beginn statt der Schwimmstrecke von 500 Metern im Nord-Ostsee-Kanal einen 5-km Lauf, bevor es auf die 25 km Radstrecke entlang der Uferstraße nach Breiholz und zurück geht. Zum Abschluss werden nochmals 5 km Laufstrecke auf dem Kanalseitenweg zu bewältigen sein.

Die offizielle Eröffnung des 17. SH Netz Cups am Freitag, 13.10.2017 um 21:00 Uhr nimmt der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein Hans-Joachim Grote gemeinsam mit SH Netz Vorstand Matthias Boxberger und Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast vor.
Den Internationalen Achtern wird am Veranstaltungswochenende alles abverlangt – beim Stadtwerke- Ergo-Cup am Freitag, dem Sprint-Cup am Samstag bis hin zum härtesten Langstreckenrennen der Welt, dem Rudermarathon am Sonntag mit einer Gesamtlänge von 12,7 Kilometern von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Alle teilnehmenden Ruderer waren auch bei den Welt- meisterschaften in den USA am Start. „Das garantiert höchstes sportliches Niveau auf dem Kanal“, sagt Florian Berndt.

Darüber hinaus finden wieder Wettkämpfe mit zahlreichen Amateur- und Freizeitsportlern im Kreishafen statt z. B. beim Schüler-Achter-Cup unter Leitung des Ruderverbandes Schleswig-Holstein (RVSH).

„Das international hohe Niveau des Spitzensports, die Ambition der Breitensportler und alle tollen Mitmachsportmöglichkeiten prägen den SH Netz Cup seit Jahren und machen den besonderen Charakter der Veranstaltung aus“, so Wolfgang Berndt.

Erneut im Programm ist auch wieder der 50er-Feuerdrachen-Cup für die Feuerwehren im Norden. Über den Landesfeuerwehrverband sind alle Feuerwehren aufgefordert, den Kräftevergleich zwischen Kameraden nördlich und südlich des Nord-Ostsee-Kanals zu suchen. Die stärksten Teams steigen dann in einmalige 50er Drachenboote, um den Gesamtsieger zu ermitteln.

Der Höhepunkt des Veranstaltungswochenendes findet am Sonntag, 15. Oktober 2017 statt. Um ca. 16.30 Uhr liegen die besten Ruder-Achter der Welt am Start um über 12,7 Kilometer von Breiholz bis zur Rendsburger Eisenbahnhochbrücke zu rudern. Im Nachgang wird eine C-160 Transall des Lufttransportgeschwaders 63 aus Hohn Fallschirmspringer mit den Nationalflaggen der teilnehmenden Nationen über dem Kreishafengelände absetzen.